Jugend & Ausbildung

Der Instrumentalverein Tüddern betreibt eine intensive und professionelle Nachwuchsausbildung.

Zurzeit bieten wir vor allem eine Ausbildung auf Blechblasinstrumenten an: Trompete, Horn, Posaune, Tenorhorn und Bass. Interessiert?

Ablauf

Die Ausbildung im Instrumentalverein beginnt im Grundschulalter mit einem in der Regel zweijährigem Blockflötenunterricht, während dessen den Kindern theoretische und praktische Kenntnisse in der Musik vermittelt werden. Verantwortlich hierfür zeichnet sich unser ehemaliger Dirigent Leo Sturmans.

Die weitergehende instrumentale Ausbildung übernehmen qualifizierte Musiker aus den Reihen des Vereinsorchesters oder aber auch von uns hinzugezogene externe Lehrer. Die Ausbildung in der Drumband leitet Paul Lotzwick, langjähriges Vereinsmitglied und geübter Schlagzeuger.

Die Integration in das Vereinsorchester erfolgt abhängig vom Ausbildungsfortschritt auf Vorschlag des jeweiligen Musiklehrers. Auch danach werden die Jungmusiker noch einige Zeit weiter ausgebildet.

Kosten

Die Ausbildungskosten tragen Verein und Eltern gemeinsam. Die Tatsache, dass der Anteil der Kinder, die die Ausbildung vorzeitig abbrechen, sehr gering ist, spricht für sich. Von den musikalischen Fortschritten können sich Eltern zum Beispiel bei Konzerten oder Vorspielnachmittagen überzeugen.

Aktivitäten

Neben der musikalischen Seite bietet der Verein den Kindern auch viele Freizeitaktivitäten. Dazu zählen Ausflüge in Jugendherbergen, der Besuch von Themenparks, Fahrradtouren oder Schwimmbadbesuche, die immer großen Anklang finden und die wir auch schon mal gemeinsam mit den Schützen organisieren.

Die Ausbildung heute

Der derzeitige Vereinsnachwuchs von etwa 15 Kindern und Jugendlichen lässt den Instrumentalverein Tüddern vertrauensvoll in die Zukunft schauen.